Eventservice
Abmahnung Fareds

http://www.kanzlei-wrase.de/gegnerliste/abmahnung-fareds-
rechtsanwaltsgesellschaft/

Mit den scharenweise versendeten Abmahnungsmitteilungen hat sich die Rechtsanwaltsgesellschaft Fareds einen Ruf geschaffen. Die Abmahnungsschreiben gehen vor allem den Datenaustausch.
Beim Austausch von Daten werden in Tauschbörsen Musikstücke, Audiodateien, Filme und weitere Files ausgetauscht. Das ist grundsätzlich rechtmäßig, wenn urheberrechtsverletzende Straftat durchgeführt wird. Vielmals unterliegen alle Produkte, die getauscht werden, jedoch einem Copyright. Dann drohen den Usern teure Abmahnungsmitteilungen, wie sie von Fareds ausgesendet werden. Die Anwälte überwachen jene Tauschportale hierfür stark. So besagt eine Beschuldigung beispielsweise, dass Filmwerke wie Inside Perfection und Getting Down bestimmten Usern über eine Filesharingbörse bereitgestellt werden, sodass sie das Filmwerk downloaden können.
Grundsätzlich ist die Abmahnungsmitteilung von Fareds Rechtsanwaltskanzlei begründet, denn mit dem Tausch von Lieder, Filmen & Ähnlichem werden Eigentumsrechte verletzt – & dies kann zahlreiche Ansprüche von den Rechtsinhabern mit sich bringen.
Vielen Benutzern ist nicht klar, dass sie ein Verbrechen ausüben. Sobald die Nachricht von Abmahnungsbüros wie Fareds Rechtsanwaltskanzlei , werden sie hiermit konfrontiert. Bei dem File Sharing, wie es bei Filesharingbörsen , findet  eine Publikation des Produkts statt, zu der der Beklagte nicht autorisiert ist. Ein Gesetz, mit welcher das Verbreiten von File Sharing Abmahnungen gerechtfertigt wird, ist das sog. Urheberrechtsgesetz. Auf jenes beruft sich Fareds Rechtsanwaltskanzlei in ihrem Schreiben.
Fareds Rechtsanwaltskanzlei ist nicht die einzige, die Mitteilungen mit Aufforderungen und Abmahnungen verbreitet. Jedoch nicht immerzu sind die Filesharing-Abmahnungsschreiben begründet, oftmalsgeht es ebenfalls um Schummelei. Der Anwalt Björn Wrase aus Hamburg empfiehlt folglich jedem, der von Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft eine Abmahnung bekommen hat, keinen Kontakt mit diesen Anwälten aufzunehmen und die Unterlassungserklärung nicht zu unterschreiben. die Abmahnungsmitteilung sollte von einem Rechtsanwalt bearbeitet werden, der sich mit dem Anliegen genauestens auskennt. Björn Wrase sagt: „Sollte die Videodatei nicht durch den Anschlussbesitzer selber in einer Tauschbörse angepriesen worden sein, könnte die Haftung prinzipiell verringert, falls nicht schon vollständig ausgeschlossen werden. Vorausgesetzt, dass zugleich auch ein Wi Fi-Netzwerk betrieben wird und die nötigen & von der Justiz verlangten Schutzmaßnahmen unternommen wurden, dürfen jegliche Ansprüche (Anforderunge auf eine Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie Ansprüche auf eine Bezahlung von Schadensersatz und Rechtsverfolgungskosten) wegen der vermeintlichen Urheberrechtsverletzung abgelehnt werden. Sollten die Schutzmaßnahmen nicht hundertprozentig eingerichtet worden sein, kann das Haftvermögendas Haftkapital unzweifelhaft verringert werden. Selbst wenn die Urheberrechtsverletzung durchgeführt wurde, können auf jeden Fall die geltend erklärten Zahlungsansprüche geschmälert werden. Die Höhe der zu gewünschten Minderung hängt maßgeblich von den Umständen des individuellen Falls ab.“
Wenn irgendjemand eine Abmahnungsmitteilung von Anwaltsgesellschaft Fareds wegen Film Download, Streaming oder File Sharing in einer Tauschbörse im Postkasten gesehen hat, sollte er jene also unbedingt von einem Fachmann auf Rechtmäßigkeit überprüfen lassen. So sollte z. B. frühzeitig eine Unterlassungserklärung abgesendet werden, die von einem kompetenten Jurist wie Björn Wrase erstellt wird. Wer die Unterlassungserklärung eigenhändig verfässt, der könnte hiermit weitreichende Auswirkungen hervorrufen. Die vorformulierte Unterlassungserklärung, welche  dem Abmahnungsschreiben von Anwaltsgesellschaft Fareds in den häufigsten Fällen mitgesant wird, sollte auf keinen Fall unterschrieben werden, da die dadrin erwähnten Verbindlichkeiten oft viel zu weit gehen. Der idealste Schutz gegen ein Abmahnungsschreiben besteht jedoch darin, dass man sich im Web vorsichtig aufführt, keine Videodateien & keine Songs downloadet und sich von Tauschbörsen, wo urheberrechtsverletzende Delikte realisiert werden, fernhält.

About

Categories: Allgemein