Eventservice
Hamburger Boxspringbetten

Boxspringbetten sind eine besondere Sorte des Bettes. Außerdem unter Amerikanisches Bett oder Continentalbett bekannt. Ursprünglich stammt dieses Bett aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Außergewöhnlich ist das Untergestell dieses Bettensystems. Das Unterteil, auch „Boxspring“ oder „Kiste mit Federn“ genannt, besteht aus einem Rahmen, welcher aus Holz ist und die Federung umschließt. Die Boxspringbetten sind häufig mit speziellen Bonellfedern (beispielsweise: aus Federkern oder Tonnentaschenfederkern) gefüllt. Manchmal werden auch verschiedene Federn in einem Boxspringbett verwendet. Auf dem Untergestell befindet sich die Matratze. Je nach Wunsch und Geschmack kann sich sogar noch eine weitere Schicht auf der Matratze befinden, zum Beispiel eine Auflage für die Matratze sprich ein sog. Topper. Im Gegensatz zu einem normalen Bett liegt die Matratze bei einem Boxspringbett nicht auf dem Lattenrost. In der Regel sind die Liegeflächen sehr hoch. Dadurch erscheint ein Continentalbett sehr pompös und imposant. Im Gegensatz zu normalen Schlafbetten ist die Schlaffläche deutlich höher. In den Vereinigten Staaten von Amerika sind die Matratzen oft bis zu dreizig cm hoch. Hier durch wird das Besteigen des Bettes leichter gemacht. Das könnte gerade bei älteren Personen von Vorteil sein. Das Bett steht zusätzlich auf Bettfüßen. Das vollständige Untergestell des Boxspringbettes ist aus Stoff. Auch eine mögliche Rückwand des Bettes ist oftmals im gleichen Stoff bezogen. Durch die Rückwand wird das Gesamtgefüge einheiticher. Das Bett wirkt somit noch größer und mächtiger. Die Matratzenhöhe kann man beliebig bestellen. Man muss nur daran denken eine bestimmte Größe der Matratze zu kaufen. Herkömmliche Matratzen eignen sich nicht für das Unterteil eines Boxspringbettes. Der Topper ist eine zusätzliche Matratze mit einem Bezug und schützt die Matratze. Der Topper ist wenige cm dick und erhöht durch die zusätzliche Schicht den Schlafkomfort. Der Topper ist abnehmbar. Die Toppermatratze ist z.B. aus: Viscose, Kaltschaum, Rosshaar, Schafwolle oder einem beliebigen anderen Matratzenmaterial. Sehr bekannt sind Amerikanische Betten in Amerika, Kanada und Skandinavien. In der BRD hat sich die Neigung in den letzten paar Jahren entwickelt. Aus diesem Grund kaufen stetig mehr Menschen ein solches Bett. Allerlei Hotelketten hatten solche Betten bereits vor der Trendentwicklung in in der BRD. Das ist den Deutschen allerdings oft nicht aufgefallen. Heutzutage findet man in allen normalen Bettengeschäften solche Boxspringbetten. Es gibt die Boxspringbetten in zahlreichen Varianten zu kaufen. Dies beginnt bei der Farbe und geht bis zur Weite und Umfang. Ebenso findet man Betten, die noch einen Kasten unterm Untergestell haben. Andere Boxspringbetten hingegen nicht. Aufgrund des imposanten, mächtigen Aussehens signalisieren die Amerikanischen Betten Komfort für den Menschen. Unerlässlich ist es, eine bequeme Matratze zu kaufen. Je nach Bedarf ist eine weiche oder feste Matratze unumgänglich. Sollte die Matratze zu soft sein, kann die Schlafeigenschaft reduziert werden. Empfehlenswert ist es unterschiedliche Matratzen zu testen. Das Probeliegen erleichtert die Kaufentscheidung. Es ist darauf zu achten, dass die Matte ersetzbar ist und gerade nicht mit dem Untergestell des Bettes verbunden ist. Ansonsten müsste das komplette Boxspringbett gewechselt werden, wenn die Matte unbrauchbar ist. Entsprechend der Herstellerauskunft bildet das Untergestell des Boyspringbettes eine stabile Basis. Die Boxspringbetten sind besonders für alte Menschen und Personen mit Rückenleiden sehr wohltuend aufgrund der Höhe. Weiterer Vorteil bei der Höhe ist, dass man zum Beispiel besser Fernsehen kann. Der Fernsehapparat befindet sich häufig auf Augenhöhe mit der Liegefläche. Einige Produzenten haben eine elektronische Funktion zum Verstellen der Liegefläche. Auf diese Weise kann man die Liege- und Sitzposition entsprechend den Wünschen anpassen.

About

Categories: Allgemein Schlagwörter: