An dem Tag war wunderbares und warmes Klima. Man konnte durchaus nicht ein Wölkchen an dem Firmament sehen. Es fing um acht Uhr morgens an, wie meine Wenigkeit einen Termin in einem Friseur Salon hatte & das Team meine Mähne schön gemacht hat sowie noch dazu samt einer Brosche bestückt hat. Darauffolgend wurde ich außerdem mit Make-Up versehen. Meiner Meinung nach sah ich noch nie so schön aus, ebenso der Geliebte war am große Augen machen. Gegen 9:45 Uhr war die Fotografin anwesend, um erste Bilder zu machen. Unsereiner nahmen unsere Posen ein & das Fotoshooting würde beginnen. Unsere Bilder wurden größtenteils bei dem reizenden Brunnenquelle geschossen, dort wo die kleine Wasserfontäne war. Anschließend sind unsereiner zu der weitreichenden Wiese gelaufen, welche bloß 40 m von der Location entfernt gelegen ist. Auf dieser Wiese gediehen Lilien und jede Menge weiterer Blumen, welches ein atemberaubendes Bild bot.

Danach ging es zum eleganten Frühstück, an welchem Ort unsereins schon erwartet sowie mit Beifall von den Familien und Anwesenden aufgenommen worden sind. Mein Ehemann sowie ich haben jeweilig ein Weißwein und ein Bier getrunken, mehr konnten wir auch nicht länger. Einerseits wegen der Aufregung, andererseits da unsereiner ja noch bei sauberem Verstand mussten. Dann gingen wir zu dem Standesamt, wo ich noch relativ cool blieb. Doch eine Stunde später mussten wir alle auf den Weg in die Kirche machen. Meine Anspannung wuchs vehement & ich habe mein Herz richtig schlagen gespürt. In der Kirche angekommen, waren sämtliche Gäste schon anwesend. Wir genossen jedweden jeweiligen Moment, nichtsdestotrotz existierten geringfügige Dinge aufgrund meiner Nervosität, die mich ein wenig aus der Bahn warfen. Bspw. war ich nicht darüber bewusst ob ich den Strauß durchgängig zu halten hatte beziehungsweise doch lieber weglegen könnte. Ganz egal . Dann war der Trauspruch an der Reihe und dort passierte das, was eigentlich nicht passieren durfte. Er ist mit nach der Hälfte entfallen. Doch mein Liebster lächelte mir bloß zu & dann fiel er mir wieder ein, so dass ich ihn zu Ende sprechen konnte. Beide bejahten wir & es wurden religiöse Lieder gesungen. Mein Mann hat mir permanent Mumm zugesprochen, auf die Weise, dass dieser die komplette Zeit Zitate von Pulp Fiction gesagt hat, der unserbeider Lieblingsfilm war. Als nächstes verließen wir das Gotteshaus und es fand ein Empfang statt aus Apperetifs. Da hat unsereins sich mit allen Gästen unterhalten und ich konnte mir häufig anhören, wie schön ich ja aussehe.

Der Liebster natürlich auch richtig gutaussehend mit seinem Anzug wie auch einem Hut! Unsere Familie kam natürlich ebenfalls, für Bilder. Es war äußerst amüsant mit meinen Brüdern Bilder zu machen in diversen Posen. Mein Favoritenfoto ist das, wo meine drei Brüder mich diagonal heben sowie dabei so liebenswürdig lächeln, wie sie es noch nie zuvor getan haben.

Danach ging es mitsamt sehr hübschen Limousine in das Gasthaus. Wenn man selbst im Auto ist, ist es sogar sehr viel aufregender, sobald sämtliche Autos dem Paar zuhupen & dadurch gratulieren.

Vor zwei Wochen ist es soweit gewesen. Mein Ehemann und meine Person haben standesamtlich und in der Kirche geheiratet. Dennoch gab es davor etliche Fragen, wie zum Beispiel jene nach einem angemessenen Brautkleid und selbstverständlich einer angebrachten Lokalität. Jedenfalls haben wir uns für die Örtlichkeit entschieden, welche meiner Ehefrau und mir persönlichsuper gefallen hat. Es ist definitiv der tollste Tag meines Lebens, sodass meine Wenigkeit euch davon einfach erläutern sollte.

Da angekommen haben wir getanzt. Diese Anspannung war sogleich . Wir amüsierten uns stundenlang und es war ziemlich schön mit den Freunden, seiner Familie wie auch natürlich dem Geliebten solch einen unbeschreiblichen Tag zu feiern.

Hamburg Hochzeitslocation