Eventservice
Italiener in Hannover

Neben den Gerichten spielt auch die ausgedehnte Getränkekultur eine enorme Funktion in der traditionellen italienischen Kochkunst. Zur Mahlzeit darf gewissermaßen nie das gute Glas Wein ausbleiben. Die Tradition Italiens als herkömmliches Anbaugebiet für Wein ist seit dem Zeitpunkt der alten Römern vorhanden, die den guten Tropfen verdünnt zu jeder Tageszeit zu sich nahmen, vor allem aus diesem Anlass, da das Zunehmen von reinem Wasser gesundheitsschädigend sein konnte und der im Rotwein enthaltene Alkohol Keime abtötet. Italienischer Wein ist Deutschland sehr beliebt wie auch natürlich ebenso in italienischen Gaststätten angeboten. Als Digestiv wird gerne der klassische italienische Grappa angeboten, ein Weinbrand. Grappa zählt in erster Linie seit dem 20. Jahrhundert als das Getränk Italiens., Die Pizza ist eines der bekanntesten Nationalgerichte Italiens wie auch namensgebend für zahlreiche italienische Gaststätte, die sich Pizzeria nennen. Die Tradition gebackener Teigfladen reicht bis in das klassische Altertum zurück, mit der Einführung der Tomate in den Westen wie auch der wachsenden Beliebtheit entstand in dem 19. Jahrhundert die jetzige Pizza, welche klassisch mit Tomate, Mozzarella wie auch Basilikum bestückt wird. Es sind jedoch ebenfalls viele andere Beläge ausführbar, die jeweils auf dem Hefeteigfladen verstreut werden. Das Einzigartige an diesem Gericht ist ebenso, dass sie besonders stark erhitzt gebacken wird, was am besten in einem Steinofen läuft. Die in der Bundesrepublik Deutschland erfolgreichste Version ist die Pizza mit Käse und Salami. Die Herstellung seitens Pizza wird in Italien beinahe wie Kunst angesehen und es gibt viele Wettbewerbe und Preise für die besten Pizzabäcker, welche natürlich nur mittels bester Zutaten, am liebsten aus der persönlichen Landschaft tätig sind., Ebenfalls wenn nicht sämtliche Italiener in der Bundesrepublik Deutschland im gastronomischen Gewerbe tätig sind, sind sie doch gerade an dieser Stelle ziemlich auffällig, weil es etlich italienische Gaststätte in der BRD gibt, die oft in familiärer Gepflogenheit über mehrere Generationen weitergeführt werden, sowie es ebenso in Italien gebräuchlich ist. Die meisten italienischen Immigranten kamen zu den 50er Jahren als inständig benötigte Gastarbeiter bezpglich des Wirtschaftswunders nach Deutschland sowie zahlreiche davon sind in diesem Fall geblieben und bauten sich auch in zweiter Generation das Dasein auf. Trotzdem entschieden sich eine Menge italienischer Zuwanderer dafür, die italienische Nationalität an Stelle der deutschen zu bewahren. Die Gruppe der italienischen Zuwanderer stellt in der BRD eine der bedeutensten und ältesten dar. Man nennt sie beispielsweise Italo-Deutsche oder Deutschitaliener., Eine traditionelle italienische Vorspeise ist Vitello, welche aus dem Piemont kommt. Die zunächst einzigartige Kombination aus Kalbsfleisch und Thunfischsauce macht den besonderen Reiz von dem Gericht aus. Das Kalbsfleisch wird vorerst gekocht und erhält wegen dem zugefügten Weißwein sowie Gemüse den ausgeprägten, aber angenehmen Geschmack. Zu Gunsten der Thunfischsauce werden Mayonnaise, Thunfisch, Kochwasser wie auch nach Wohlgeschmack Kapern und Sardellen sorfältig püriert. Das fein geschnittene Kalbsfleisch wird im kühlen Status dann mit der Sauce übergossen, dafür werden Kapern sowie Zitronenscheiben garniert. Die Speise wird keineswegs ausschließlich in italienischen Restaurants serviert, sondern ist wegen der Popularität inzwischen ebenfalls in Supermärkten zu kaufen., Ein Exportschlager des Mittelmeerlandes ist ebenfalls der italienische Kaffee, welcher vielerorts international als besonders qualitativ hochwertig hergestellt gilt. Die diversen Varianten Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato und weitere werden weltweit ständig erweitert sowie nicht ausschließlich in italienischen Gaststätten oder Cafeterien zu dem Dessert gereicht, es existieren mittlerweile ebenfalls zahlreiche Ketten, die Kaffee in immer experimentellen Variationen anbieten., Italien ist als südlicher Nachbar seit Schluss des 2. Weltkriegs und vor allem seit dem Zeitpunkt der italienischen Zuwanderung im Zuge des Wirtschaftswunders bezüglich der Deutschen ein gefragtes Urlaubsland. Mediterranes Flair, beeindruckende antike Architekturen, köstliche Gerichte wie auch verständlicherweise tolle Strände sowie etliche schicke Hotels bewegen gegenwärtig viele Deutsche an die Adria, den Comer See und andere Strände. Eine Menge italienische Restaurants in Deutschland wie auch deren Bekanntheit tragen sicher zu einem kontinuierlichen Reisewillen nach Italien an, trotz preiswerterer Ziele für den Urlaub. Ein Positiver Aspekt für Italien ist gewiss ebenfalls die angenehme Zugänglichkeit mittels Bus, Bahn sowie Auto für alle, welche aus diversen Anlässen nicht in den Urlaub jetten wollen. Mittels der Zugehörigkeit zu dem Euro-Währungsgebiet fällt ebenfalls überflüssiges Umtauschen weg. Mit billigen Flügen ist man ebenfalls aus Norddeutschland, zum Beispiel aus Hannover oder Bremen, zügig in dem Urlaubsland und mag die italienische Kochkunst vor Ort auskosten. %KEYWORD-URL%

About

Categories: Allgemein Schlagwörter: