Eventservice
Italiener in Hannover

Vitello tonnato ist eine klassische italienische Vorspeise, welche aus dem Piemont stammt. Die zunächst außergewöhnliche Kombination aus Thunfischsauce sowie Kalbsfleisch macht den besonderen Charme des Gerichtes aus. Das Kalbsfleisch wird vorerst gekocht und erhält wegen dem zugefügten Wein und Gemüse einen intensiven, jedoch angenehmen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Mayonnaise, Thunfisch, Kochwasser und entsprechend Wohlgeschmack Sardellen und Kapern fein püriert. Das fein bearbeitete Kalbsfleisch wird in dem kalten Zustand dann mit der Soße überzogen, hierfür werden Kapern wie auch Zitronenscheiben garniert. Die Speise wird keineswegs nur in italienischen Restaurants serviert, sondern ist auf Grund seiner Popularität mittlerweile auch in Supermärkten zu kaufen., Mit Freude werden in Italien Fleischware als Vorspeise verzehrt. Keinesfalls sämtliche Produkte der vielseitigen Auswahl an Wurst- wie auch Schinkenware in der italienischen Küche haben es ebenso in die Bundesrepublik Deutschland geschafft, nichtsdestotrotz sind Salami und Co. auch hierzulande sehr populär. Vor allem der luftgetrocknete, würzige Parmaschinken ist wirklich populär als Appetithäppchen wie auch auf dem Antipasti Teller. Parmaschinken verfügt über einen Markenschutz wie auch sollte, damit die Bezeichnung getragen werden darf hohe hochwertige Ansprüche vollbringen. Darüber hinaus sollte dieser in dem Gebiet Parma reifen und lufttrocknen, die Schweine dürfen ebenfalls ausschließlich aus Zentral- sowie Norditalien abstammen. Ebenfalls weitere traditionelle Wurstwaren wie die Mortadella wird des Öfteren seitens der Deutschen erworben, werden dort jedoch eher im Zuge eines ausgiebigen Frühstücks beziehungsweise bei einem kalten Abendessen verzehrt. Wie angesehen die Fleischwaren in Italien in Form einer Vorspeise sein können, zeigt die Benennung „Antipasti all’italiano“., Käse hat in Italien eine bereits lange Tradition. Seit Jahrhunderten werden diverse Sorten produziert und finden in der italienischen Küche in unterschiedlichen Gebieten Anwendung. In dem Europa-Vergleich stellt keine Nation eine derartige Menge an verschiedenen Sorten von Käse her wie Italien. In der Bundesrepublik Deutschland am berühmtesten sind Parmesan, Mozzarella, Ricotta sowie Pecorino. Neben der Anwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden vor allem Pecorino wie auch Parmesan, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als vielseitige Verzierung und Verfeinerung von Gerichten sämtlicher Art genutzt. Vor allem guter und gereifter Parmesan wird ebenfalls gerne am Stück wie auch für sich gegessen, beispielsweise als Vorgericht., Abhängig durch die Position an dem Meer sowie den zahlreichen Alpenflüsse, welche sich durch den Norden Italiens fließen, haben Fischgerichte eine bereits lange Gepflogenheit in Italien. Bedeutungslos, ob als Antipasti, Suppe oder als Hauptgericht, Fisch wird in Italien facettenreich und im Normalfall sehr kalorienarm angefertigt, zum Beispiel in der Brühe oder auf dem Grill. Neben Flussfischen wie Forelle, Barsch wie auch Dorade, erscheinen ebenfalls Seefische sowie Seeteufel wie auch verschiedene Meeresfrüchte zu Tisch. Eine besondere Delikatesse, welche man in italienischen Gaststätten in der BRD jedoch nur in der Oberschicht findet, beispielsweise in Hannover oder in der bayerischen Landeshauptstadt, ist die norditalienische Muschelsuppe mit frischen Miesmuscheln. Auch gebratene Fische werden aufgrund der Verfügbarkeit häufig bloß als Saison abhängige Delikatesse hierzulande offeriert, sollten dementsprechen aber sicherlich ausgetestet werden!, Als Pasta werden Nudelgerichte betitelt. Der italienische Nudelteig besteht andersartig als in Deutschland üblich, wo dieser mit Eiern produziert wird, nur aus Hartweizengries, Wasser wie auch Salz. Traditionell von Hand gefertigte Nudeln wird anschließend getrocknet wie auch zum Verzehr einige Sekunden in heißem Wasser gegart. In der heutigen tatsächlichen Form der Nudel ist die Pasta seit dem Zeitpunkt des frühen Mittelalter belegt, die Erzeugung von Nudelwaren an sich lässt sich bis weit in die Antike in die Vergang nachverfolgen. In Deutschland sind in erster Linie Spaghetti in Form von Bolognese oder Napoli ziemlich angesehen wie auch stehen aus diesem Grund in allen italienischen Restaurants auf dem Menu. In Italien sowie auch im gesamten Mittelmeerraum wird Pasta ebenso gerne „pur“ verzehrt, indem die Pasta einfach bloß mittels Olivenöl und gegebenenfalls Knoblauch verfeinert werden. In Auflaufform werden die Nudelgerichte als „al forno“ bezeichnet, bspw. bei Lasagne., Die allseits beliebte mediterrane Küche gibt es eigentlich gar nicht. Der Oberbegriff repräsentiert eine eigene Zubereitungsart und typische Zutaten, die so vor allem in den Mittelmeeranrainerstaaten werwendet werden. Sie zählt als sehr leicht und bekömmlich und beinhaltet durch die vornehmliche Olivenölverwendung eine kleinere Anzahl schädliche Fettsäuren als andere Küchen anderer Länder. Gemäß wissenschaftlicher Untersuchungen leben die Menschen im Mittelmeerraum gesünder, werden älter und viele Krankheiten treten dort nicht auf, deshalb hat sich die Küche der Mittelmeeranrainerstaaten auch zu einer gefragten Diät gewandelt. Die in Deutschland bekannteste Form der Mittelmeerküche ist die italienische Küche, warum es auch in in Deutschland so viele an italienischen Restaurants zu finden gibt., Essen aus Italien sind aus unserem Raum nicht mehr wegzulassen, in nahezu jedem Ort oder Stadtteil findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder mindestens ein Eiscafe – sind es größere Städte wie Hamburg oder Hannover oder die Provinz um Burgwedel. Es ist nicht nur das Lebensgefühl sowie die Erinnerungen an die letzte Italien-Reise locken uns zum taliener nebenan. Pizza und Nudeln gehören inzwischen einfach ganz normal zu unserer Kultur, da sie eben jedermann schmecken und inzwischen Part unserer normalen Ernährung sind. So wurde aus dem fremdländischen Einwandereressen ein deutsches Kulturgut, das wohl kaum noch einer missen möchte. %KEYWORD-URL%

About