Italienische Speisen sind aus dem deutschen Kulturraum kaum noch wegzulassen, in beinahe jeder Stadt findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder zumindest ein Eiscafe – seien es nun Großstädte wie Hamburg oder die Provinz um Lehrte. Es ist nicht nur das Gefühl ebenso wie die Erinnerung an den letzten Italienurlaub locken uns zum taliener in der Nachbarschaft. Pizza und Nudeln gehören in der heutigen Zeit einfach wie zu unserem Leben, aufgrund der Tatsache, dass sie jedem wohlschmecken und inzwischen auch ein nicht wegzudenkender Teil unserer ganz normalen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem „fremdländischen“ Essen der Einwanderer ein deutsches Kulturgut, auf das wohl niemand verzichten möchte., Ein Exportschlager der südeuropäischen Staaten ist ebenfalls der italienische Kaffee, der überall auf der Welt als besonders qualitativ hochklassig zubereitet gilt. Verschiedenste Varianten sowie Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato wie auch weitere werden global ständig erweitert sowie keinesfalls ausschließlich in italienischen Restaurants oder Cafeterien zum Dessert gereicht, es gibt inzwischen auch eine Menge Ketten, die Kaffee in generell abenteuerlichen Varianten anbieten., Fleischgerichte gehören auch sowie Pasta sowie Pizza zur italienischen Küche, entweder gebraten, im Ofen gegart oder ebenso gerne als Schmorgerichte. Gerade angesehen sind Kalbs- ebenso wie Rindfleisch, jedoch ebenso Junges Schaf, Pferd sowie Taube stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird im Regelfall in Form von Schinken ebenso wie Salami zu sich genommen. Eine traditionelle Speise, welche ebenso in Deutschland zahlreiche Liebhaber kennt, ist die Saltimbocca, ein Schnitzel vom Kalb, welches via Salbei sowie Schinken ausgestattet ist sowie dem Fleisch auf diese Weise die einzigartige würzige Note verleiht. Ebenso Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in Deutschland beliebt sowie wird aus diesem Anlass auch von vielen italienischen Gaststätten offeriert. Klassisch bieten die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland allerdings tunlichst die Klassiker sowie Nudeln sowie Pizza oder als elegantere Gerichte eben Fisch an, weil dieser als besonders typisch für den Mittelmeerraum gilt., Verbunden wegen der Position an dem Meer wie auch den vielen Alpenflüsse, die sich durch Norditalien fließen, verfügen Gerichte bezüglich diversen Fischen über eine bereits lange Tradition in Italien. Bedeutungslos, ob als Suppen, Antipasti beziehungsweise als Hauptgang, Fisch wird in Italien abwechslungsreich und normalerweise sehr kalorienarm zubereitet, entweder auf dem Bratrost oder in Brühe. Zu Flussfischen sowie Barsch, Forelle wie auch Goldbrassen, erscheinen ebenso Seefische wie Seeteufel wie auch unterschiedliche Meeresfrüchte zu Tisch. Eine besondere Speise, die man in italienischen Restaurants in Deutschland jedoch bloß in der Oberklasse entdeckt, beispielsweise in in der bayerische Landeshauptstadt oder Hannover, ist die norditalienische Muschelsuppe einbegriffen Miesmuscheln. Ebenso gebratene Fische werden auf Grund der Verfügbarkeit im Regelfall ausschließlich als Saison abhängige Spezialität hierzulande angeboten, sollten dementsprechen aber unbedingt probiert werden!, Käse hat in Italien eine lange Tradition. Schon seit Jahrhunderten werden unterschiedliche Sorten hergestellt und finden in der italienischen Kochstube in diversen Bereichen Anwendung. Im Europa-Vergleich produziert kein Land so viele Sorten von Käse her sowie Italien. In Deutschland am bekanntesten sind Mozzarella, Parmesan, Ricotta wie auch Pecorino. Neben der Anwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden vor allem Pecorino ebenso wie Parmesan, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Verfeinerung ebenso wie Dekoration von Gerichten sämtlicher Art genutzt. Vor allem qualitativer und gereifter Hartkäse wird auch mit Freude am Stück wie auch für sich gegessen, bspw. als Vorgericht.