Eventservice
Italienisches Restaurant Hannover

Neben Pasta verfügen auch Speisen mit Reis über eine lange Gepflogenheit seitens der italienischen Küche und vor allem nördlich vom Lande wirklich verbreitet, wo Reis seit der Wiederauferstehung gepflanzt wird. Reisgerichte können entweder als erste Hauptspeise oder auch in Form von einer Beilage zu Gerichten mit Fleisch serviert werden. Italienische Restaurants setzen in erster Linie auf Risotto, das langwierig bezüglich der Herstellung, allerdings in Deutschland sehr populär ist. Risotto kann mit verschiedenen Zutaten, beispielsweise Pilzen oder Meeresfrüchten ausgefeilt werden. Risibisi gilt als eines der klassischen Speisen Venedigs, also gekochter Reis einschließlich Erbsen, welches die erste für den Dogen am Markustag war. Reis wird nördlich in Italien bis heute angepflanzt., Käse hat in Italien eine nachhaltig Gepflogenheit. Schon seit Jahrhunderten werden unterschiedliche Sorten produziert sowie finden in der italienischen Küche in verschiedenen Bereichen Nutzung. Im europäischen Vergleich erstellt keine Nation eine derartige Menge an unterschiedlichen Sorten von Käse her sowie Italien. In Deutschland am bekanntesten sind Mozzarella, Parmesan, Pecorino wie auch Riccotta. Zusätzlich zu der Verwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden in erster Linie Parmesan und Pecorino, beides Sorten aus dem Hartkäse Bereich aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Verzierung und Besserung seitens Gerichten aller Art eingesetzt. Vor allem guter wie auch gereifter Bergkäse wird ebenfalls mit Vergnügen am Stück und für sich verzehrt, z. B. als Vorgericht., Das italienische Essen ist aus unserem Raum nicht mehr weg zu denken, in nahezu jeder Großstadt findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder eben eine Eisdiele – seien es nun größere Städte wie Hamburg oder die Provinz um Lehrte. Es ist nicht nur das Gefühl und die Erinnerungen an die letzte Italienreise treibt uns zum Lieblings-Italiener in der Nachbarschaft. Pizza und Pasta gehören inzwischen einfach wie selbstverständlich zu unserer Kultur, weil sie jeder Person wohlschmecken und auch ein nicht wegzudenkender Teil unserer alltäglichen Ernährung sind. So wurde aus dem „exotischen“ Einwandereressen ein fester Bestandteil der deutschen Essenskultur, das wohl kaum noch einer missen möchte., Wie in vielen Mittelmeer-Ländern läuft – so auch in Italien – das Essen ganz anders ab als als es hier in Deutschland üblich ist. Selbstverständlicherweise gehört hierzu ein guter Tropfen Wein und natürlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Essen ist eine Gelegenheit, gesellig die Zeit mit seinen Freunden und Familie zu verbringen, es bietet allen die Chance zu kommunizieren, Geschichten zu erzählen und zu hören und das Gefühl der Zusammengehörigkeit zu stärken. Darum dauert das Mittagessen im Süden Europas meistens auch viel länger ehe alle satt sind als in Deutschland, es kann sich, wie in Frankreich auch, über zwei, drei Stunden ziehen und beinhaltet auch mehrere Gänge. Vor allem das Abendessen, das oft etwas später als im Rest Europasim restlichen Europpa gestartet wird, ist als die wichtigste Speise des Tages, ein beeindruckendes Fest., Als Pasta werden Nudelgerichte betitelt. Der Nudelteig in Italien besteht anders als in Deutschland gängig, wo er mit Eiern hergestellt wird, bloß aus Wasser, Hartweizengries sowie Salz. Noch klassisch von Hand gefertigte Pasta wird anschließend getrocknet und einige Sekunden in heißem Wasser gekocht. In der aktuellen tatsächlichen Nudelform ist die Pasta seit dem Zeitpunkt des frühen Mittelalter belegt, die Anfertigung von Nudeln an sich lässt sich bis weit in die Antike in die Vergang nachverfolgen. In Deutschland sind gerade Spaghetti in Form von Bolognese oder Napoli sehr beliebt und stehen demnach in allen italienischen Gaststätten auf der Speisekarte. In Italien und ebenfalls im gesamten Mittelmeerraum wird Pasta auch gerne „pur“ verzehrt, indem die Nudeln einfach nur mittels Olivenöl und ggf. Knoblauch verfeinert werden. Die Nudelgerichte werden in der Auflaufform als „al forno“ betitelt, zum Beispiel bei Lasagne., Neben Eiscreme verfügt die italienische Kochkunst über eine Menge andere Süßspeisen, welche auch in der Bundesrepublik Deutschland mit Vergnügen vernascht werden, so zum Beispiel Tiramisu, welches aus eingelegtem Keks, Kaffee wie auch Likör wie auch einer Eiercreme besteht und keinesfalls gebacken wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme inklusive Weinschaum, die ein traubenfruchtiges und nussiges Aroma hat und in dem Hochsommer als Dessert wirklich gemocht wird, obwohl es etliche Kalorien enthält. Zabaione wird gerne im Glas aufgetischt, zu diesem Zweck wird Gebäck und Kekse gereicht. Zu dem Kaffee sind besonders die kleinen knusprigen Amarettini angesehen.%KEYWORD-URL%

About