Eventservice
Italienisches Restaurant Hannover

Italien ist als indirekter südlicher Nachbar seit Schluss des 2. Weltkriegs und vor allem seit dem Zeitpunkt der italienischen Zuwanderung im Zuge des deutschen Wirtschaftswunders ein gefragtes Urlaubsland. Mediterranes Ambiente, außergewöhnliche antike Gebäude, köstliches Essen sowie selbstverständlich schöne Strände und eine Menge angemessene Wohmmöglichkeiten bewegen bis heute zahlreiche Deutsche an den Comer See, die Adria sowie sonstige Strände. Zahlreiche italienische Restaurants in der Bundesrepublik sowie deren Bekanntheit sind sicherlich Gründe für die anhaltende Reiselust nach Italien, trotz preiswerteren Urlaubszielen. Ein Vorteil Italiens ist sicherlich ebenfalls die gute Zugänglichkeit mit Bus, Bahn sowie Automobil für alle, die aus verschiedenen Anlässen nicht in den Urlaub jetten möchten. Anhand der Angliederung zu dem Euro-Währungsgebiet fällt ebenso lästiges Geldwechseln weg. Mittels billiger Flüge ist man auch aus Norddeutschland, zum Beispiel aus Hannover oder Bremen, zügig in dem Urlaubsland und kann die italienische Küche vor Ort genießen., Gerichte aus Italien sind aus unserem kulinarischen Raum nicht mehr wegzudenken, in nahezu jedem Ort oder Stadtteil findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder mindestens ein Eiscafe – seien es nun größere Städte wie Hamburg oder die Provinz um Burgwedel. Nicht nur das Lebensgefühl und die Erinnerung an den Italien-Urlaub locken uns zum Italiener nebenan, Nudeln, Pizza und Co. gehören inzwischen einfach wie selbstverständlich zu unserer Kultur, weil sie eben jeder Person schmecken und Part unserer normalen Ernährung sind. So wurde aus dem italienischen Einwandereressen ein deutsches Kulturgut, auf das niemand gerne verzichten möchte., Italien ist berühmt wegen der Eiscreme, die da eine bereits lange Tradition hat. Eiscreme gab es schon im alten Rom, an welchem Ort dieses aus Schnee wie auch Eis von dem Gebirge hergestellt worden ist, die seitens Schnellläufern in die Hauptstadt geliefert worden sind. Das gegenwärtig besonders beliebte Eis aus Milch existiert seit dem 16. Jahrhundert. Jedoch ebenfalls Sorbets und Wassereissorten erfreuen sich in Italien besonderer Bekanntheit und können so gut wie an jeder Ecke erhalten werden. Neben italienischen Restaurants haben es ebenfalls etliche Eisdielen geschafft, sich in Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selbst wird Eis gerne als klassischer Nachtisch, im Eisbecher inklusive Früchten, gereicht und am Ende des Menüs augetischt. In erster Linie im Hochsommer ist der kühle süße Nachtisch ein Muss., Die allseits beliebte mediterrane Küche gibt es eigentlich gar nicht in diesem Sinne. Dieser Sammelbegriff steht für eine bestimmte Zubereitungsart und die Verwendung von typischen Zutaten, die auf diese Art insbesondere im Mittelmeerraum Verwendung finden. Sie zählt als sehr leicht und beinhaltet durch die bevorzugte olivenölbenutzung weniger schädliche Fettsäuren als sonstige Küchen anderer Länder. Gemäß Studien leben die Menschen im Mittelmeerraum gesünder und werden älter und eine Menge Krankheiten der Zivillisation treten dort nicht auf, aus diesem Grund hat sich die Mittelmeerküche auch zu einer beliebten Ernährungsweise katapultiert. Die italienische Küche ist die in Deutschland beliebteste und bekannteste Abwandlung der mediterranen Küche, weshalb es in in Deutschland eine so große Anzahl an italienischen Restaurants gibt., Vitello tonnato ist eine traditionelle italienische Antipasto, die aus dem Piemont stammt. Die erst einmal einzigartige Zusammenstellung aus Thunfischsauce und Kalbsfleisch macht den aussergewöhnlichen Reiz des Gerichtes aus. Das Fleisch von dem Kalb wird erst einmal gekocht sowie bekommt wegen dem zugefügten Gemüse sowie Wein den kräftigen, aber angenehmen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser wie auch nach Wohlgeschmack Kapern wie auch Sardellen fein püriert. Das fein geschnittene Fleisch von dem Kalb wird in dem kalten Zustand dann mit der Sauce überzogen, dazu werden Kapern sowie Scheiben von Zitronen garniert. Die Speise wird keinesfalls ausschließlich in italienischen Gaststätten aufgetischt, sondern ist auf Grund der Bekanntheit mittlerweile ebenso in Supermärkten zu erwerben., Die Pizza ist eines der bekanntesten italienischen Nationalgerichte und namensgebend für viele italienische Gaststätte, die sich als Pizzaria betiteln. Die Gepflogenheit gebackener Teigfladen reicht bis in das klassische Altertum zurück, inkl. der Einführung der Tomate in den Westen und der steigenden Popularität entstand im 19. Jahrhundert die jetzige Pizza, die traditionell mittels Mozzarella, Tomate sowie Basilikum belegt wird. Es sind aber ebenfalls zahlreiche weitere Beläge ausführbar, die jeweils auf dem Hefeteigfladen verstreut werden. Das Einzigartige an der Pizza ist auch, dass diese ziemlich heiß gebacken wird, was gut in einem Steinofen läuft. Die in Deutschland erfolgreichste Version ist die Salami Pizza. Die Erzeugung von Pizza wird in Italien beinahe als Kunst geachtet und es gibt zahlreiche Auszeichnungen wie auch Wettbewerbe für die besten Bäcker, die selbstverständlich bloß mit besten Zutaten, vorzugsweise aus der eigenen Landschaft wirken.

About

Categories: Allgemein Schlagwörter: