Italien ist bekannt für sein Eis, das dort eine nachhaltig Tradition hat. Eiscreme existierte schon in dem alten Rom, wo dieses aus Schnee sowie Eis aus den Alpen hergestellt wurde, die von Schnellläufern in die Hauptstadt gebracht wurden. Das heute gerade beliebte Eis aus Milch existiert seit dem 16. Jahrhundert. Allerdings ebenso Sorbets sowie Wassereissorten beglücken sich in Italien besonderer Bekanntheit wie auch können so gut wie an jeder Ecke erworben werden. Zusätzlich zu italienischen Restaurants haben es ebenso zahlreiche Eisdielen vollbracht, sich in Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selber wird Eis mit Vergnügen als traditioneller Nachtisch, im Eisbecher inklusive Früchten, gereicht und am Ende eines Menüs augetischt. Gerade im Hochsommer ist die kühle süße Nachspeise ein Muss., Eine klassische italienische Antipasto ist Vitello, welche aus dem Piemont kommt. Die vorerst außergewöhnliche Kombination aus Thunfischsauce sowie Kalbsfleisch macht den besonderen Charme von dem Gericht aus. Das Fleisch vom Kalb wird erst einmal gekocht sowie erhält durch den zugefügten Wein wie auch Gemüse einen intensiven, jedoch angenehmen Geschmack. Zu Gunsten der Thunfischsauce werden Mayonnaise, Thunfisch, Kochwasser und nach Geschmack Kapern und Sardellen fein püriert. Das sorgfältig aufgeschnittene Fleisch vom Kalb wird in dem kühlen Status dann mittels der Soße überzogen, hierfür werden Kapern sowie Scheiben von Zitronen garniert. Die Speise wird nicht bloß in italienischen Gaststätten serviert, sondern ist auf Grund der Bekanntheit mittlerweile ebenso in Supermärkten zu kaufen., Ein Exportschlager des Mittelmeerlandes ist ebenso der italienische Kaffee, der vielerorts auf der Welt als vor allem qualitativ hochwertig zubereitet gilt. Die diversen Varianten Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato wie auch andere werden global ständig erweitert und keineswegs bloß in italienischen Restaurants oder Cafeterien zu dem Dessert gereicht, es existieren inzwischen ebenfalls viele Ketten, welche Kaffee in immer experimentellen Varianten anbieten., Neben Eiscreme verfügt die italienische Küche über jede Menge weitere Süßspeisen, welche ebenso in der Bundesrepublik Deutschland mit Vergnügen gegessen werden, so beispielsweise Tiramisu, das aus eingelegtem Keks, Likör und Kaffee wie auch einer Eiercreme besteht und nicht erhitzt wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme einschließlich Weinschaum, die ein traubenfruchtiges und nussiges Aroma hat sowie im Hochsommer als leichtes Nachtisch ziemlich beliebt ist, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Freude im Glas serviert, zu diesem Zweck werden Kekse sowie Gebäck gereicht. Zu dem Kaffee ergänzen sich besonders die kleinen knusprigen Amarettini., Wie in vielen Mittelmeer-Staaten läuft auch in Italien das Essen ganz anders ab als hier in Deutschland. Aber natürlich gehört hierzu ein selbst angebauter Wein und natürlich gehören ein guter tropfen Wein und natürlich im optimalfall auch viele gute Freunde und die Familie dazu. Das Essen ist eine Gelegenheit, gesellig die Zeit mit seiner Familie zu verbringen, es bietet die Chance Erlebnisse auszutauschen, Anekdoten zu erzählen und zu hören und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu verstärken. Darum dauert eine Mahlzeit in Italien meist auch länger als in Deutschland, es kann sich, wie in Frankreich auch, über zwei bis drei Stunden ziehen und hat mehrere Gänge. Insbesondere das Abendessen, das häufig viel später als in Mittel- und Nordeuropa eingenommen wird, ist als größte Mahlzeit eines Arbeitstages, ein ausgedehntes Fest., Bedingt durch die Position an dem Ozean sowie den zahlreichen Alpenflüsse, die sich durch Norditalien fließen, haben Fischgerichte eine lange Gepflogenheit in Italien. Bedeutungslos, ob als Suppen, Antipasti oder als Hauptgericht, Fisch wird in Italien facettenreich wie auch im Normalfall ziemlich kalorienarm zubereitet, zum Beispiel auf dem Bratrost oder in Brühe. Neben Flussfischen wie Barsch, Forelle sowie Goldbrasse, kommen auch Seefische wie Seeteufel sowie mehrere Meeresfrüchte zu Tisch. Eine einzigartige Delikatesse, welche man in italienischen Restaurants in Deutschland aber ausschließlich in der Oberklasse entdeckt, beispielsweise in München oder Hannover, ist die original norditalienische Muschelsuppe einbegriffen Miesmuscheln. Ebenfalls gebratene Fische werden wegen der Verfügbarkeit häufig ausschließlich als Saison abhängige Delikatesse hierzulande offeriert, sollten dementsprechen allerdings auf jeden Fall ausgetestet werden!