Eventservice
Erdkunde

Wir haben momentan irgendein Thema mit Gesteinstypen, wo ich mal wieder gar nicht durchgeblickt hab & auf diese Weise habe ich als Folge irgendwann entschieden Nachhilfeunterricht zu nehmen. Erdkunde Nachhilfe wird nur wenig angeboten, weil dies halt ein Fach ist, bei dem jemand nicht sehr viel falsch tun dürfte & nur etwas mitschreiben zu hat. Wie gesagt, mit mir geht das gar nicht und ich schlafe bereits beim ersten Ton vom Lehrer sofort ein. Ich habe mir somit alle Nachhilfelehrer in der Umgebung heraus gesucht & fragte, in wie weit sie Geografienachhilfe bereitstellten. Die überwiegenden Zahl der Nachhilfelehrer verneinten das & so war ich eine lange Ewigkeit auf der Suche. Aber nach unzähligen Anrufen habe ich letztendlich einen Lehrer gefunden, welcher einst Geografie war und nun Hilfsunterricht u. A. auch in diesem Fach anbot. Ich vereinbarte mit ihm eine Verabredung & ging bereits zwei Tage danach zu einer Probestunde zu ihm. Selbstverständlich mochte ich nicht direkt einen Kontrakt unterschreiben, da ich persönlich auch schon keine Hoffnung mehr hatte, dass irgendjemand mir, dem Rabenschüler jenes Unterrichtsfach nahebringen könnte.

Zu allem Überfluss, habe ich zudem noch einen Erdkundekurs auf erhöhtem Niveau ausgesucht. Jede anderen Schüler haben enorme Probleme in Englisch, klar habe ich auch, aber Erdkunde war definitiv das schlechteste Fach. Ich verstehe auch gar nicht weshalb gerade Geografie. Eigentlich muss man bei jenem Fach ja so gut wie nur memorieren, doch ich krieg dies auf irgendeine Weise überhaupt nicht auf die Reihe. Dieses Unterrichtsfach kann mich offenbar nicht ausstehen und ich mag es noch viel weniger. Natürlich finde ich ebenso meinen Lehrer schuldig. Jener ist einfach einschläfernd und ich habe genau genommen auch keine Lust dem Typ zu zuhören & versteh auch nicht auf welche Weise die anderen Schüler es bewerkstelligen. Sie kriegen es selbstverständlich nichtsdestotrotz auf irgendeine Weise hin und aufgrund dessen sitz ich hier als Schlechtester der Klasseund mitsamt vielen Fünfen und Sechsen.

Hiernach berfagte er mich noch über meinen momentanen Themenbereich und wir beide begannen auf Anhieb mit der Lernerei. Mein Förderlehrer begeisterte mich jede Minute mehr & als er mir dann auf spielerische Weise Geografie beibrachte & einige Filme präsentierte, dachte ich tatsächlich, wirklich ein wenig beigebracht bekommen zu haben und mich, noch viel passender, auch für das Thema zu begeistern.

Ich weiß wirklich nicht weswegen ich mich während des Unterrichts so quäle. Ich hab jetzt echt große Schwierigkeiten & drohe das Schuljahr wiederholen zu müssen. Dieser Umstand scheint nicht bloß für meine Eltern mühselig, sondern inzwischen ebenfalls für mich. Dereinst hab ich das Offensichtliche immerzu ignoriert und ich habe immerhin bei meinen Eltern so verhalten als ob es mir vollends egal ist. So war es zwar irgendwo auch, traurig bin ich nichtsdestotrotz. Ich gehe jetzt in die 11. Klasse und ich fühle, jetzt geht es überhaupt nicht mehr voran.

Letzte Woche hab ich dann in 3 Stunden meine Klausur geschrieben & eine 3+ bekommen. Ich gehe nun wiederholend zu dem Förderunterricht & bin auf dem Weg zur Verbessung.

Ich kam also an in sein kleines Arbeitszimmer & war überrascht von dieser Herzlichkeit vom Nachhilfelehrer. Dieser war sofort ziemlich offen und sympathisch & absolut nicht langweilig. Ich erläuterte ihm mein genaues Problem mit Geographie & erzählte ihm auch, dass ich insbesondere meinen Geografielehrer viel zu einschläfernd finde.