Eventservice
Restaurant Hannover

Vitello tonnato ist eine klassische italienische Antipasto, die aus dem Piemont stammt. Die zunächst außergewöhnliche Kombination aus Thunfischsauce und Kalbsfleisch macht den aussergewöhnlichen Charme des Gerichtes aus. Das Fleisch vom Kalb wird vorerst gekocht sowie bekommt anhand des zugefügten Weißwein sowie Gemüse einen kräftigen, aber feinen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Mayonnaise, Thunfisch, Kochwasser wie auch entsprechend Geschmack Kapern sowie Sardellen sorfältig püriert. Das fein geschnittene Fleisch vom Kalb wird in dem kalten Status folglich mit der Soße übergossen, dazu werden Kapern sowie Zitronenscheiben garniert. Die Speise wird nicht nur in italienischen Gaststätten aufgetischt, sondern ist wegen der Popularität mittlerweile auch in Lebensmittelhandeln zu kaufen., Wie in fast allen südeuropäischen Staaten läuft auch in Italien die Nahrungsaufnahme etwas anders ab als hier in Deutschland. Natürlich gehört hierzu ein selbstangebauter Tropfen Wein und selbstverständlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Das Essen ist gesellig und mehr als nur die Einnahme einer Mahlzeit, es bietet die Möglichkeit zu kommunizieren, Anekdoten zu hören und erzählen und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu verstärken. Darum braucht ein Essen im Süden Europas häufig auch länger als in Deutschland, es kann sich – wie in Spanien auch – über viele Stunden hinziehen und hat mindestens drei Gänge. Vor allem das Abendessen, das oft später als im Rest Europasim restlichen Europpa begonnen wird, ist als wichtigste Speise des Tages, ein beeindruckendes Fest., Zusätzlich zu Eis verfügt die italienische Kochkunst über eine Menge weitere Süßspeisen, welche auch in der Bundesrepublik Deutschland gerne vernascht werden, so bspw. Tiramisu, welches aus eingelegtem Keks, Likör und Kaffee sowie einer Eiercreme besteht und nicht gebacken wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme inklusive Weinschaum, welche ein traubenfruchtiges sowie nussiges Aroma hat und im Hochsommer als Nachtisch sehr beliebt ist, obwohl es zahlreiche Kalorien enthält. Zabaione wird gerne im Glas serviert, zu diesem Zweck wird Gebäck wie auch Kekse gereicht. Zum Kaffee ergänzen sich besonders die kleinen knusprigen Amarettini., Zusätzlich zu Nudeln haben ebenso Reisgerichte eine lange Gepflogenheit seitens der italienischen Kochstube wie auch in erster Linie im Norden des Landes wirklich üblich, wo Reis seit dem Zeitpunkt der Auferweckung angebaut wird. Reisgerichte vermögen entweder als erste Hauptspeise oder ebenfalls als Beilage zu Gerichten mit Fleisch serviert werden. Italienische Gaststätte setzen in erster Linie auf Risotto, welches langwierig in der Zubereitung, allerdings in der Bundesrepublik Deutschland ziemlich gefragt ist. Risotto mag anhand verschiedener Zutaten, bspw. Meeresfrüchten oder Pilzen ausgefeilt werden. Risibisi gilt als eines der traditionellen Gerichte Venedigs, also gekochter Reis inklusive Erbsen, welches die allererste für den Dogen am Markustag war. Bis heute wird Reis nördlich in Italien angebaut., In Italien werden Fleischwaren mit Vergnügen als Vorspeise verzehrt. Nicht sämtliche Produkte der abwechslungsreichen Auswahl an Wurst- und Schinkenware in der italienischen Kochstube haben es auch in die BRD geschafft, trotzdem sind Salami und Co. ebenso hier ziemlich beliebt. Vor allem der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken ist ziemlich populär als Vorspeise sowie auf dem Antipasti Teller. Parmaschinken besitzt einen Markenschutz sowie sollte, um den Namen tragen zu dürfen enorme qualitative Ansprüche vollbringen. Zudem muss dieser in dem Gebiet Parma reifen sowie lufttrocknen, die Schweine dürfen ebenfalls nur aus Nord- und Zentralitalien stammen. Ebenfalls sonstige traditionelle Wurstwaren sowie die Mortadella machen sich überaus gut in Deutschland, werden dort aber eher im Zuge des großzügigen Frühstücks oder bei dem kalten Abendbrot gegessen. Wie beliebt die Fleischwaren in Italien als Appetithäppchen sind, zeigt die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“.

About