Wie der Name verrät, besitzen Steuerberater ebenfalls eine beratende Tätigkeit. Wer zum Beispiel unternehmerische oder betriebswirtschaftliche Fragen hat, der kann sich genauso an den Steuerberater richten wie derjenige, der etwas zur Existenzgründung, Unternehmensbewertungen oder zur Eröffnung eines Testaments wissen möchte.

Der Steuerberater und Steueranwalt könnte ebenfalls dann helfen, wenn es darum geht eine NAchfolgeregelung für die Steueroptimierung eines Unternehmens zu gestalten. Dies tut er mit der höchstmöglichen Optimierung. Auf diese Weise kann er sogar einen eventuellen Disput zwischen den Erben verhindern. Sogar falls es um das Erstellen der Schenkungs- und Erbschaftssteuererklärungen geht, ist Helge Schubert der ideale Ansprechpartner. Zu erreichen ist der Steuerberater und Steueranwalt in Hamburg unter seiner E-mail.

Den Umweg erspart der perfekte Mann für sie seiner Wenigkeit und den Kunden. Er beschäftigt sich einzeln mit den Unterlagen und erhält deswegen einen umfassenden Blick in die Dokumente. Er hilft seinen Kunden auf eigene Faust und würde sie außerdem auch noch mit Erfolg vor dem Gerichtshof verteidigen, weil er als Anwalt Praxis auf dem Gebiet hat. So spart der Klient keineswegs nur Zeit und Stress, nämlich auch Geld, weil er keine zwei Experten vergüten muss, stattdessen nur noch den einen.

Ein Steuerberater hilft Betrieben und einzelnen Menschen in steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Dingen. Der Schwerpunkt ist hierbei auf der idealen Steuergestaltung wie auch dem Entwickeln von Berichten zum Jahresende und Steuererklärungen. Auch die Führung der Buchhaltung zählt ebenso zum Aufgabenbereich des Steuerberaters wie das Kontrollieren von Steuerbescheiden. In einigen Umständen können Steuerberater ihre Klienten bei einem Streit mit dem Fiskus oder Finanzgericht vertreten.

Den Steuerberater, welcher auch als Rechtsanwalt für Rechtliches in Sachen Steuern tätig ist, benötigt man immer dann, wenn jemand Einspruch entgegen den Steuerbescheid zusammentragen will. Manchmal ist es so, dass das Finanzamt Steuerschulden einfordern möchte. Als Folge kann der Steuerberater eine Regelung fertig machen, dass die Abgaben bezahlt werden während man gleichzeitig noch etwas zum Leben hat. Dies kann so sein, dass die Steuerschulden für längere Zeit anhaltend abgetragen werden. Das ist vor allem für Selbstständig Tätige wesentlich, weil diese verschwitzen oftmals, dass sie die Steuern nachträglich zu zahlen haben und das Geld darum sparen müssen. Hier könnte es sogar passieren, dass das Konto einer Firma gepfändet wird. Das das negativste, das passieren mag. Hier wird ein Steuerberater einzeln nichts machen und die Unterstützung eines Steueranwalts wird gebraucht.

Falls es um Streitigkeiten mit dem Finanzamt oder auch mit dem Gericht geht, dann ist es wichtig, einen Fachmann bezüglich Steuerrechtlichem im Boot zu haben.Ein hoch qualifizierter Steuerberater aus Hamburg ist nicht nur Steuerberater auch Anwalt auf dem Gebiet der Steuern. Steuerstrafrecht und Steuerrecht gehören zum Spezialgebiet. Ihr Steuerberater ist bundesweit aktiv und weiß, dass der Fiskus und die zugehörige Fahndungseinheit oftmals dickköpfige Gegenspieler sind. Der Steuerberater hat durch die doppelte Ausbildung aber nicht jediglich ein breiteres Wissen bezügllich Steuern und rechtlichen Dingen wie irgendeiner, welcher ausschließlich Steuerberater oder Fachanwalt für Steuerrecht ist, stattdessen hat er ebenfalls den Pluspunkt der ausgesprochen gezielten Bearbeitung vom Fall: Mit einem Steuerberater gehen Unterlagen oft über viele Mitarbeiter und der richtige Steuerberater verschafft sich einzig die Übersicht über das, was die Angestellten dem Mann bereits erarbeitet haben. Wenn als Folge aber noch zusätzlich ein Anwalt in Sachen Steuern benötigt wird, muss sich von Neuem eine zusätzliche Rolle die Materie einarbeiten.