Ein Ring ist ein Kunststück für den Finger. Der Ring ist in seiner Gattung ein enorm favorisierter Schmuck. Die ältesten Ringe sind vielmehr als zwanzigtausend Jahre alt. Die Wahl des Rohstoffes, der Wert und die Gestaltung sind maßgeblich für die Bedeutsamkeit des Ringes. Eine interessante und populäre Gestalt des Ringes ist der Totenkopfring. Der Totenkopf ziert als Objekt den Ring. Totenkopfringe gibt es in etlichen unterschiedlichen Arten. Der Totenkopf kann gewaltig oder klein sein. Schmal oder extrem breit. Ferner kann die Farbe variieren. Das Modell kann anders sein. Man findet schlichte und bunte Totenschädel. Man findet freundliche oder mehr gruselige Arten. Der Ring kann aus Edelmetall, Rotgold, Ag, Metall, Eisen, Kunststoff oder jedem anderen Material sein. Entweder es ist nur ein Totenschädel abgebildet oder mehrere Totenköpfe verzieren den Fingerring. Der Totenschädel ist ein Objekt welches aus der Darstellung des menschlichen Kopfskeletts besteht. Der Schädel hat zwei dunkelfarbene Augenhöhlen, Nasenlöcher und einen Mund mit vielen Beißerchen. Der Schädel kann von vorne als auch im Profil abgebildet sein. Besonders angesehen ist die Frontalgestaltung. Manchmal wird der Kiefer nicht mit repräsentiert. Optional sind 2 gekreuzte Knochenstücke hinter oder unter des Totenschädeles abgebildet. Es können auch Steine, beispielsweise: Schmucksteine, Brillianten, Kunststoffsteine, Strasssteine o.ä. auf dem Totenkopf sein. Diese Juwelen können rot oder neutral sein. Der Fingerring kann am Ringfinger oder allen anderen Finger getragen werden. Mit einem Ringmaß kann die richtige Größe für den jeweiligen Finger festgestellt werden und auf diese Weise kann ein Fingerreif entsprechend den Wünschen angefertigt werden. Im Zuge der Erstellung kann auch der Totenkopf nach den Wünschen gestaltet werden. Ein Goldschmied kann sämtliche Wünsche dabei umsetzen. Manche Menschen haben an jedwedem Finger einen Totenkopfring. Man findet auch Ringe, die sich über 3 Finger erstrecken und gemeinsam gekoppelt sind. Beliebt ist es beispielsweise: die Augenpaare mit zwei blauen oder anderen farblichen Juwelen zu verzieren. Häufig wird der Totenkopfring von Gothic- Sympathisanten getragen. Der Totenkopfring zählt in diesen Gemeinschaften als modisches Zubehör. Die Preisspanne bei Totenkopfringen ist sehr beträchtlich. Man findet Ringe für zwei – 3 EUR, aber ebenso für etliche 100 beziehungsweise 1.000 Euro. Nach oben sind dabei keine Grenzen gesetzt. Der Preis bemisst sich nach dem benutzen Werkstoff. Zum Beispiel, wenn ein Hochkaräter verwendet wird, sind die Kosten extrem hoch. Ebenso verhält es sich bei einem vergoldeten Totenkopf. Hier ist der Preis sehr. Ein Totenschädel, der mit Diamanten überzogen ist, kann deswegen bis zu 10.000 und 20.000 € kosten. Nicht selten wird ein Ring mit Totenkopfsymbol auch in Kombination mit einem Piratenkostüm getragen. Der Totenkopf galt beziehungsweise gilt noch heutzutage als Symbol des Seeräubertums. Gleichermaßen ist er in der Rockabilly Szene stark präsent. Gerade auf dem Wacken-Open–Air-Festival kann man mehrere Leute mit auffälligen Ringen sehen. Heute tragen auch viele Promis, Schauspielerinnen oder Musiker solch einen Ring. Ganz gleich, ob Kerl oder Frau, alle können einen Totenkopfring tragen. Auch als Ehering lässt sich ein Ring mit Totenkopf tragen. Kurz und knapp: Der Totenkopfring gehört zu den Klassikern. Alt oder junge Leute, jeder will einen haben. Kult, Mode, Symbol, Ausdruck einer Generation. Jeder kann sich einen kaufen.